Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Bremen: Vereinbarung zur Nachwuchsgewinnung; 03/10

Vereinbarung zur Nachwuchsgewinnung

Bremen verstärkt seine Aktivitäten in der Ausbildung, um dem drohenden Nachwuchsmangel in der öffentlichen Verwaltung begegnen zu können. Dazu haben Finanzsenatorin Karoline Linnert (Bündnis 90/ Die Grünen) und die Vorsitzende des Gesamtpersonalrats Doris Hülsmeier (ver.di) eine „Dienstvereinbarung Ausbildung“ abgeschlossen. In der Präambel heißt es: „Bremen muss rechtzeitig kompetente, engagierte und flexibel einsetzbare Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden, die bereit und fähig sind, sich schnell auf neue Problemlagen und sich ständig weiterentwickelnde Arbeitsabläufe und -strukturen einzustellen.“ Nur über die Ausbildung sei das möglich. Senatorin und Gesamtpersonalrat wollen sich rechtzeitig über die Personalbedarfsprognose und die jährliche Ausbildungsplanung verständigen. Die Personalvertretung fordert, dass zukünftig mehr fertig ausgebildeten Menschen ein Arbeitsplatz angeboten wird. Linnert kündigte an, auch verstärkt Migrantinnen und Migranten gewinnen zu wollen: „Wir brauchen ihre interkulturelle Kompetenz.“ Besonders hervorgehoben wird in der Vereinbarung die Rolle der Ausbilder/innen. Ein Erfahrungsaustausch zwischen den Ausbilderinnen und Ausbildern soll organisiert und Fort- und Weiterbildung angeboten werden.

Quelle: Beamten-Magazin 03/2010




Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-bremen.de © 2018